Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de

Patenschaften - Tickets aus der Hölle - Einmalspenden   

Patenschaften

Patenschaften sind eine wunderbare Alternative für Menschen, die einem Hund in Not regelmäßig über längere Zeit helfen wollen, aber nicht die Möglichkeit haben, ihn bei sich aufzunehmen. Mit einer Patenschaft leisten Sie einen wertvollen Beitrag dazu, die Verpflegung und Versorgung eines Hundes zu sichern, der aktuell noch keine Aussicht auf Vermittlung hat. Insbesondere suchen wir Paten für die Hunde in unserem Partnertierheim in Ubeda. Dort werden keine Hunde getötet und alle Tierheiminsassen sind zumindest ihres Lebens sicher. Die finanziellen Mittel sind in Ubeda jedoch sehr begrenzt und Sie können durch Ihre Patenschaft gewährleisten, dass die Hunde artgerechtes Futter bekommen und medizinisch versorgt werden. Mit Ihrer Patenschaft können wir vor Ort hochwertiges Futter kaufen und auch die laufenden Tierarztkosten bezahlen. 

Um einen Überblick zu bekommen, wer schon Paten gefunden hat und wer noch auf der Suche ist, gehen Sie einfach auf die Rubrik Patenhunde".

Bei Interesse füllen Sie einfach unser Patenschaftsformular aus.  Unsere Patenschaftsbeauftragte, Frau Weller beantwortet auch gerne alle Fragen rund um den Ablauf einer Patenschaft

Ticket aus der Hölle - retten Sie mit uns ein Hundeleben

Für Menschen, die uns dabei helfen wollen ein Hundeleben zu retten, gibt es das "Ticket aus der Hölle in ein neues Leben".

Sie haben die Möglichkeit, ein ganzes oder halbes  "Ticket aus der Hölle in ein neues Leben"  in Höhe von 130 € bzw. 65 € zur Rettung eines Todeskandidaten aus einer Tötungsstation in Südspanien zu spenden. Diese Spende wird dann für die anfallenden Kosten verwendet, um einen Hund aus der Perrera zu holen, ihn in unsere Auffangstation zu bringen und dort zu betreuen. Die Summe aller Kosten, die in unserer Auffangstation für Unterbringung, medizinische Erstversorgung und weiterführende medizinische Betreuung, Futter, Kastration, Impfungen, Mittelmeertests und den Transport nach Deutschland anfallen, ist erheblich höher, als die Schutzgebühr, die wir bei der Vermittlung eines Hundes von den Adoptanten erhalten. Wir benötigen daher Ihre Unterstützung, um Hunde aus der Perrera zu retten, die AKUT vom Tode bedroht sind. Durch den Erwerb eines ganzen oder halben "Tickets aus der Hölle in ein neues Leben", retten SIE diesem Hund das Leben. Bei halben Ticketspenden geschieht dies mit Hilfe eines weiteren Spenders, der ebenfalls ein halbes Ticket spendet.

Da die Kapazitäten unserer Auffangstation begrenzt sind und wir nach jeder Rettungsaktion die Hunde auf ihre Weiterreise nach Deutschland vorbereiten müssen, bitten wir Sie in Verbindung mit Ihrer Ticketspende um etwas Geduld, bis Sie - zusammen mit Ihrer Spendenquittung - ein Foto des Hundes erhalten, dessen "Schutzengel" Sie waren. Manche Hunde müssen intensiver medizinisch betreut und aufgepäppelt werden, bevor sie für eine Adoption bereit sind und wir können daher nicht im Vorfeld beurteilen, wie lange sie einen Platz in unserer Auffangstation belegen. Auch die Vermittlungen geraten (z.B. urlaubsbedingt) zu manchen Jahreszeiten ins Stocken und dies führt dazu, dass die Hunde länger in unserer Auffangstation warten müssen, als es von unserem Ablauf her notwendig wäre. Wir arbeiten jedoch stets mit Hochdruck daran, freie Plätze in unserer Auffangstation zu schaffen und die dort vorhandenen Kapazitäten bestmöglich auszuschöpfen. Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Ticketspende dabei, so vielen Hunden wie möglich das Leben zu retten. Nach Erhalt der Ticketurkunde können Sie dann den weiteren Verlauf der Vermittlung "Ihres" Hundes auf unserer Homepage mitverfolgen.

Wenn  Sie uns im Rahmen unserer Ticketaktion unterstützen wollen,  füllen Sie einfach unser "Ticket Aus der Hölle Formular" aus. Falls Sie noch Fragen rund um das Thema Ticketspende haben, wenden Sie sich bitte an unsere Patenschaftsbeauftragte, Frau Weller.

Einmalspende

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, dann kann dies nicht nur im Rahmen einer Patenschaft oder einer Ticketspende geschehen. In unserem Partnertierheim in Ubeda sowie in unserer Auffangstation müssen regelmäßig medizinische Notfälle betreut werden, die erhebliche Kosten verursachen und teilweise über längere Zeit hinweg tierärztliche Versorgung benötigen. Wir tun alles dafür, um jedem Hund die bestmögliche medizinische Betreuung zukommen zu lassen, auch wenn die finanziellen Mittel hierfür natürlich nicht durch die Schutzgebühren abgedeckt werden. Daher stehen wir jeden Tag vor der Herausforderung, auch diese Kosten stemmen zu können und sind sehr dankbar für jede Unterstützung! Mit einer Einmalspende helfen Sie einem Notfallhund medizinisch versorgt zu werden oder Sie leisten einen Beitrag dazu, all die Hunde zu versorgen, die keine Paten haben und deren Napf trotzdem täglich gefüllt werden muss.

Tierschutz ist immer ein Gemeinschaftsprojekt und unsere Arbeit wäre ohne Ihre Hilfe nicht möglich! Wir danken daher allen Spendern, auch im Namen unserer Schützlinge, ganz herzlich für ihre wertvolle Unterstützung!

Kontakt:

Patenschaftsbeauftragte:

Birgit Weller

Email:

spenden@hunde-ohne-lobby.de

Spendenkonto:

Franz von Assisi Hundenothilfe

Raiffeisenbank Grafenwoehr-Kirchenthumbach

IBAN: DE85 7506 9050 0000 1311 48

BIC: GENODEF1GRW

Verwendungszweck - je nach Anlaß:  Patenschaft oder Ticketspende oder Spende (bei einer Einmalspende für unsere Notfälle oder für Futter)

Bitte geben Sie im Verwendungszweck auch ihre Adresse an, damit wir Ihnen die Spendenquittung und gegebenenfalls die Ticket- oder Patenschaftsurkunde zusenden können.