Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Chimpum

Chimpum

Geburtsdatum: Januar 2020

Rasse: Mischling

Herkunft: Ubeda

Kastrationsstatus: kastriert

Notfall - dreibeinig

Dies ist eine sehr traurige Geschichte und doch alltäglich in südlichen Ländern! Es gibt einen Satz, der nicht wahrer sein könnte: Tiere weinen tränenlos, sonst hätten wir einen Ozean mehr!

Es war einmal ein Hundekind, das Anfang 2020 in Südspanien das Licht der Welt erblickte. Es war voller Hoffnung auf ein schönes Leben, doch es sollte anders kommen. Was genau passiert ist lässt sich nur erahnen, die Wahrheit werden wir nie erfahren. Sicher ist, dass Chimpum (so haben ihn seine Retter getauft) einem herzlosen Menschen gehörte. Wie in diversen Kreise noch üblich, schneidet man gerne den Hunden Ohren und Rute ab, man sagt, damit sie gefährlicher aussehen (obwohl das auch in Spanien gesetzlich verboten ist, wird das dennoch regelmäßig praktiziert). Allein dies ist ja schon eine qualvolle Verstümmelung, die absolut keinen Sinn macht und reine Willkür ist. Aber was dann im Sommer 2021 geschah, das ließ sogar die spanischen Kollegen, die schon viel gesehen haben, fassungslos zurück!

Es wurde ein schwerverletzter, herrenloser Hund gemeldet, und sogleich eilten sie hin, um diesem armen Tier zu helfen. Gefunden wurde ein total entkräfteter Rüde, der nicht mehr laufen konnte und scheinbar mit dem Leben abgeschlossen hatte. Sein linkes Vorderpfötchen war um die eigene Achse verdreht, dabei mehrfach gebrochen, so dass man die Knochen sah. Maden hatten sich bereits in der Wunde breit gemacht, es war ein grausiger Anblick. Man kann sich nun vorstellen, was der arme Kerl durchlitten haben muss. Chimpum ließ sich ergebungsvoll aufnehmen und wurde dann sofort in die Klinik gefahren. Das Bein war nicht mehr zu Retten, alles war nekrotisch und es blieb leider nur die Amputation.

Der tapfere Bub hat mittlerweile alles soweit gut überstanden, die körperlichen Wunden sind jedenfalls verheilt. Aber was nun?

Chimpum lebt fortan im Auffanglager für verlorene Seelen in Zwingerhaltung. Das städtische Tierheim in Andalusien bietet wahrlich nicht viel Luxus, außer einen netten Betreuer, dem Chimpum sehr ans Herz gewachsen ist, ja, und ausreichend Futter gibt es auch. Ansonsten nackter Betonboden im trostlosen Zwinger, ohne regelmäßigen Auslauf und ständig den Stress durch die vielen anderen ausgesetzten Hunde. Da geht der behinderte Chimpum natürlich total unter, er wird von gesunden Hunden gemoppt und auch jetzt zieht er sich immer wieder zurück, ist seinem Schicksal ergeben. Er erwartet wohl nicht mehr viel vom Leben, auch wenn er immer wieder Versuche startet, um die Gunst der Menschen buhlt - sicher ist, kein Spanier wird so einen Hund adoptieren wollen!

Aber wir möchten jetzt mit dieser Vermittlungsanzeige eine Zukunft jenseits von Spanien für den herzigen Chimpum suchen, eine wundervolle Zukunft, die ihm bisher versagt geblieben ist. Die Hölle hat er bereits kennengelernt, den HIMMEL AUF ERDEN soll er jetzt erleben dürfen. Wir suchen Menschen mit einem ganz großem Herz, die gerade für die Ärmsten der Armen ein Plätzchen parat haben und die Leid in pures Glück verzaubern möchten. Ja, diese Menschen gibt es, das wissen wir, es ist nur ganz schwierig sie zu finden.

Trotz dieser schlimmen Vergangenheit ist Chimpum, wie man deutlich sehen kann, eine Seele von Hund, nur freundlich, friedfertig, er liebt alle Menschen, ist verschmust, anhänglich, unendlich dankbar, verträglich mit Artgenossen – nein, uns fällt da jetzt nichts Schlechtes ein, was wir über ihn berichten könnten, aber sicher wird er auch nicht vollkommen sein. Bei 58 cm Schulterhöhe und 18 kg ist er nicht gerade ein Fliegengewicht, aber für starke Arme sicher kein Problem.

Durch seinen Bewegungsmangel kann er noch nicht wirklich gut mit seiner Behinderung umgehen, er hat kaum Kondition und ermüdet schnell. Wir sind sicher, in einem liebevollen Zuhause bei engagierten Menschen incl. dem passenden Backround, einem angepassten Trainingsprogramm, Physio und wenn möglich einer Prothese, könnte dieser traurige Schatz bald ein relativ normaler Hund ohne Schmerzen werden.

Nun hoffen wir auf ein Wunder und wünschen uns so sehr, dass Chimpum ganz bald und endlich die Sonnenseite des Lebens kennenlernen darf.

Wenn Sie sich mit Notfellchen auskennen, ein ebenerdiges Zuhause und den Willen haben, diesen Hund glücklich zu machen, dann melden Sie sich doch bitte ganz schnell bei uns. Wollen Sie das gut machen, was ein herzloser Tierschänder in Spanien an einem hilflosen Wesen verbrochen hat? Chimpum könnte schon bald, komplett durchgeimpft, kastriert mit einem Mittelmeertest im Gepäck ins große Glück reisen – vielleicht zu Ihnen?



Kontakt:

Andrea Horn  

Email: Andrea.Horn@hunde-ohne-lobby.de