Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
www.hunde-ohne-lobby.de
Pantoja

Pantoja

Geburtsdatum: Juni 2015

Rasse: Pomeranian / Zwergspitz

Herkunft: Linares

Kastrationsstatus: kastriert

Auf Pflegestelle im Landkreis Amberg-Sulzbach/Bayern!


Die Vermittlung der Hunde wird von ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern übernommen, die berufliches, privates und ehrenamtliches Engagement unter einen Hut bringen müssen, weshalb telefonische Kontakte erst stattfinden können, nachdem wir Ihre schriftliche Anfrage per Email erhalten haben. Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage bitten wir um eine informative Beschreibung ihrer Lebenssituation, z.B. wer zur Familie gehört, wie Sie wohnen und wie Ihr Tagesablauf unter der Woche aussieht. Diese Informationen helfen uns bei der Einschätzung, ob der Hund zu Ihnen passen könnte. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und freuen uns darauf von Ihnen zu hören.

Menschen züchten immer mehr Hunde, während die traurigsten Wesen vergeblich auf ein schönes Zuhause warten. Der Welpenhandel boomt weltweit, denn kaum einer kann einem sooo süßen Hundebaby widerstehen. Und billig in der „Produktion“ muss ein Welpe sein, dann kann man als unseriöser (Hinterhof)Züchter damit richtig gutes Geld verdienen. Doch kaum einer fragt beim Anblick der vielen putzigen Hundekinder nach den Elterntieren. Diese bleiben versteckt im Verborgenen und leiden still. Und so werden diese Qualzuchten niemals ein Ende nehmen, solange die Menschheit nicht umdenkt.
Wie es in einer Hundehölle aussieht, das weiß dieser traurige Hund ganz sicher!

Das ist Pantoja, ein wirklich armes Pomeranianmädchen, das aus einer ganz schlimmen Zuchtstation aus Andalusien stammt. Wir konnten die Kleine mit einigen anderen Hunden aus einer Tötungsstation retten! Nachdem Pantoja wohl keinen Profit mehr gebracht hat, wurde sie von dem skrupellosen Vermehrer zum Sterben entsorgt.

Zwischenzeitlich konnten wir die Kleine endlich auf eine Pflegestelle nach Bayern holen, wo sie jetzt erstmalig kennenlernen darf, was Geborgenheit heißt. In ihrem Impfausweis steht, sie wäre im Juni 2015 geboren! Mit 27 cm Schulterhöhe bei 2,9 kg ist sie ein ganz bezauberndes, bildschönes Hündchen mit schwarzen Kulleraugen. Pantojas Pflegemama sagt, dass die kleine einen sehr traurigen Blick hat. Pantoja erwartet momentan noch nicht wirklich viel vom Leben und kennt es auch nicht, dass sie ausgiebig gestreichelt wird, oder dass man lieb zu ihr ist. Ein weiches Bettchen, das Leben im Haus war ihr wahrscheinlich auch völlig fremd, sie hatte wohl bisher nur in einem Gitterverschlag gelebt und war Mittel zum Zweck um Welpen zu produzieren. Der Züchter hat ihr auch die Stimmbänder durchtrennt, Pantoja piepst nur noch leise anstatt zu bellen.

Der kleine Hasenfuß sucht nun sehnsüchtig ein behütetes Zuhause bei ruhigen, wirklich hundeerfahrenen Menschen, die ihr endlich ein sorgenfreies Leben schenken wollen. Der arme Wurm hat verständlicherweise noch Angst, ist total unterwürfig und zu jeder Zeit gutmütig. Sie zeigt sich als bescheidene Maus, die alles erstmal noch mit Vorsicht angehen lässt. Sie schläft noch sehr viel, doch zurückhaltend aber auch neugierig erkundet Pantoja Tag für Tag mehr ihr neues Lebensumfeld. Allerdings, wenn man auf sie zugeht und sie hochnehmen möchte, läuft sie noch weg. Verständlicherweise hat sie immer noch die Befürchtung, dass man ihr weh tut. Sie ist kein Hund der auf fremde Menschen offen zugeht, geschnuppert wird schon mal kurz, aber dann zieht sie sich wieder zurück. Jeden Tag entspannt sie sich aber ein wenig mehr wenn man sie streichelt oder auf den Arm nimmt. Sie spielt sogar schon mit den Fingern und ihre Anspannung beginnt sich zu lösen.

Wir suchen nun dringend für den kleinen Zwerg ein liebevolles Heim bei geduldigen Hundekennern, die einen ruhigen, strukturierten Tagesablauf bieten können, die Pantoja fördern, aber nicht überfordern. Als Stadthund kann der kleine Wattebausch sicher nicht glänzen, ein Zuhause mit hundesicherem Garten im ländlichen Bereich wäre Pflicht, da ihr das Gassi gehen noch nicht wirklich Freude bereitet. Andere Hunde sind ihr momentan gar nicht wichtig und sogar ein bisschen ungeheuer. Pantoja ist schon verträglich, aber im Haus, wenn sie in ihrem Hundebettchen liegt, wehrt sie vorbeilaufende Artgenossen ab, draußen im Garten sind ihr die Hunde der Pflegefamilie relativ egal.
Wo sind die Menschen mit einem großen Herz, die so einem armen Mädchen endlich den Himmel auf Erden zeigen möchten und das wieder gut machen, was ein Mensch in Spanien aus reiner Profitgier verbrochen hat?

Unsere sensible Pantoja hofft nun auf einen guten Neuanfang, vielleicht bei Ihnen? Das kleine Herzchen ist kompl. durchgeimpft, kastriert und ist negativ auf Leishmaniose getestet.





Kontakt:

Andrea Horn

Email: Andrea.Horn@hunde-ohne-lobby.de